Die guten Ergebnisse der beiden Vorwochen wollten die Biberger Jungs bestätigen. So legten sie stark los und kamen zu einer Vielzahl an Großchancen, die allesamt nicht verwertet werden konnten. Als sich der TSV Haar ein wenig aus der Defensive befreit hatte, konnte Torwart Levi zwar den Rückstand noch durch eine sehenswerte Parade verhindern, kurz danach fielen jedoch in der 15. und 20. Minute zwei vermeidbare Gegentreffer. Mit 0:2 ging es in die Pause. Doch die Mannschaft ließ sich dadurch nicht verunsichern. Mit viel Engagement und Teamgeist wurde der TSV Haar in der zweiten Hälfte fast durchgängig in die eigene Hälfte gedrängt. Folgerichtig fiel zunächst in der 30. Minute der 1:2 Anschlusstreffer. Wieder wurden in der Folge einige große Torchancen nicht verwertet. In der 40. Minute fiel dann wie aus dem Nichts der aus Biberger Sicht überaus unglückliche Treffer zum 1:3. Dennoch gab sich das Team nicht auf und versuchte alles, um das Spiel noch zu drehen. Letztlich gelang in der 43. Minute noch der Anschlusstreffer zum 2:3. Dabei blieb es aber bis zum Ende.