Nach der etwas unglücklichen Auftaktpleite am vergangenen Wochenende, wollten die Biberger in Baldham vor 20 Zuschauern ihr erstes Ausrufezeichen in der noch jungen Saison setzen. Leider begannen unsere Jungs sehr verhalten, was dem Sportclub die ein oder andere gefährliche Torchance ermöglichte. Doch Torwart Levi reagierte zweimal ausgezeichnet (4./6.) und verhinderte somit den frühen Rückstand. Außer einem zaghaftem Schuß aus der zweiten Reihe durch Arhan (9.), brachte der FCB in den ersten Minuten der Partie kaum nennenswerte Aktionen zustande.

Nach 10 Minuten stellte Coach Schmied die Sturmreihen um. Dieser Schachzug sollte sich als Schlüssel zum Erfolg erweisen: Der erste vernünftige Angriff wurde von Maxi über die linke Außenbahn eingeleitet, Joni vollstreckte mit einem trockenen Schuß ins kurze Eck (13.). Diese etwas schmeichelhafte Führung brachte den Bibergern Sicherheit. Nur zwei Zeigerumdrehungen später klingelte es erneut im Baldhamer Kasten. Es war Joni, der eine Unsicherheit der gegnerischen Hintermannschaft ausnutzte (15.). Fortan konnte Biberg in beindruckender Weise das Spiel an sich reißen und mit starkem Kombinationsspiel über die Flügel ihr Spiel aufziehen. Tobi D. erhöhte mit einem erneuten Doppelpack auf 4:0 zur Pause (16./18.).

Wer erwartet hatte, dass Biberg das Spiel weiterhin dominiert, sah sich zu Beginn der zweiten Halbzeit getäuscht. Es dauerte bis zur 34. Spielminute, bis der FCB gefährlich vor das Gehäuse der Baldhamer kam. Levi staubte aus kurzer Distanz zum 5:0 ab. Daniel (40./43.) und Maxi mit einem 20m Distanzschuss in den Winkel (42.) schraubten das Ergebnis auf 8:0. Die letzten 8 Minuten der Partie gehörten dann den Baldhamern, die in der 45. Minute zum durchaus verdienten Ehrentreffer einschoben.

"Abgesehen von den ersten zehn Minuten hat es Spaß gemacht, den Jungs heute zuzusehen" äußerte sich ein sichtlich zufriedener Coach Schmied nach Abpfiff. An dieser Stelle soll auch noch das äußerst gastfreundschaftliche Auftreten des SC Baldham-Vaterstetten erwähnt werden, der bereits in der Halbzeit das Trainergespann und nach Abpfiff die Spieler mit kleinen Kuchenstücken überraschte.